top of page

Verbrechen gegen die Menschlichkeit

Die Verurteilung eines ehemaligen syrischen Geheimdienstoffiziers wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit durch ein deutsches Gericht ist ein wegweisender Schritt in Richtung Gerechtigkeit für Verbrechen in Syrien. Das Urteil ist besonders wichtig für alle Überlebenden von Folter und sexuellem Missbrauch in syrischen Gefängnissen. Der Verurteilte Anwar R. ist ein ehemaliges Mitglied des Zentralen Sicherheitsdirektorats, einem der wichtigsten Geheimdienste des Landes.


Anwar R. ist der bisher ranghöchste ehemalige syrische Regierungsbeamte der wegen schwerer Verbrechen verurteilt wurde. Die deutsche Staatsanwaltschaft beschuldigte Anwar R., in seiner Eigenschaft als Leiter der Ermittlungsabteilung in der Haftanstalt Al-Khatib die Folter von Häftlingen überwacht zu haben. Zehntausende Menschen wurden seit 2011 in Syrien verschleppt, die überwiegende Mehrheit von Regierungstruppen die ein ausgedehntes Netz von Hafteinrichtungen im ganzen Land nutzen. Die syrische Regierung hält weiterhin Tausende von Menschen fest oder lässt sie gewaltsam verschwinden.

Credit: OCHA

32 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page